Es ist kein Geheimnis das herkömmliche Deos nur so vor Chemie strotzen. Deos aus der Naturkosmetikabteilung sind da eine Spur besser, doch selbst sie kommen nicht ganz ohne Chemie aus.

Was ich seit längerer Zeit für mich entdeckt habe und was ich auch guten Gewissens weiterempfehlen kann, ist ein selbstgemachtes Deo aus Natron, Kokosöl und Speisestärke.

Ich schwitze nicht gerade wenig, bin relativ kräftig gebaut und momentan hochschwanger, doch mein DIY-Deo lässt mich auch diesen Sommer nicht im stich <3

 

Ihr braucht dazu nicht viel..

  • 2TL Natron
  • 3 TL Kokosöl
  • 2 TL Speisestärke (Kartoffel oder Mais)
  • evtl. ein ätherisches Öl eurer Wahl (z.B. Minze passt sehr gut)

Herstellung:

  • Sollte das Kokosöl fest sein, schmelze es einfach kurz in einem Wasserbad.
  • Das Natron und die Speisestärke in einem kleinen Gefäß vermengen und nach und nach das flüssige Kokosöl hinzufügen.
  • Alles gut miteinander vermengen, bis eine cremige Paste entsteht (evtl. noch etwas Kokosöl hinzufügen)
  • Zum Schluss kannst du noch einpaar Tropfen eines ätherischen Öls hinzufügen – ich nehme da 2-3 Tropfen Minzöl.
  • Fülle das ganze in ein Gefäß deiner Wahl um und dein Deo ist einsatzbereit!

 

Tipps:

  • Man sollte kein Deo nach der Rasur verwenden!
  • Was beim Natronkauf zu beachten ist erfährst du >>HIER<<
  • Habe ich mal keine Speisestärke Zuhause mische ich mir nur das Natron mit dem Kokosöl zusammen, funktioniert ebenfalls ganz gut.
  • Achte darauf nich zu viel vom ätherischen Öl zu verwenden da es empfindliche Haut irritieren könnte !!! Wir möchten auch die religiösen Aspekte beachten, duftend sollten wir Frauen nicht unsere Häuser verlassen 😀
  • Man sollte das Deo nicht zu oft verwenden, damit die Haut nicht zu sehr vom Natron irritiert wird.

 




(Visited 8 times, 1 visits today)